Verführung in der Kellergasse

Der „Kellergassen-Papst“ Prof. Helmut Leierer begeisterte die TeilnehmerInnen bei der KellergassenführerInnen-Ausbildung in der LEADER-Region Kamptal-Wagram mit dem Modul Architektur „Von Kellerröhren, Presshäusern und Heurigen“ Foto: Verein Leader-Region

Region Kamptal-Wagram - Die Erhaltung der Kellergassen wird in der aktuellen LEADER-Förderperiode 2007-13 mit EU-Mitteln unterstützt. Im Mittelpunkt der Förderinitiative steht einerseits die Erhaltung und Revitalisierung von Presshäusern, andererseits die Belebung und verstärkte Nutzung der Kellergasse. Dazu findet erstmals eine „Ausbildung zum Kellergassenführer Kamptal-Kremstal-Wagram“ in 9 Modulen statt.

 KellergassenführerInnen sind die BotschafterInnen der Kellergassen! Seit dem Jahr 2000 bietet die AGRAR PLUS GesmbH mit Sitz in Laa/Thaya Ausbildungen zum/r „KellergassenführerIn“ im Weinviertel an. Mittlerweile gibt es 350 ausgebildete KellergassenführerInnen.

 In Kooperation der AGRAR Plus mit dem Verein Leader-Region Kamptal-Wagram startete im November die Ausbildung – übrigens erstmals außerhalb des Weinviertels - in und speziell für Interessierte der Regionen Kamptal-Kremstal-Wagram. Der über die Förderinitiative LEADER geförderte Lehrgang umfasst 9 Module: Geschichte der Kellergassen, Architektur, Geschmacksvergnügen Wein, Marketinggrundlagen, Kommunikation, usw. sind nur einige der qualitätsvollen Inhalte.
 TOP Referentinnen und Referenten, zum Teil aus der Region, konnten für die Ausbildung gewonnen werden. Den Abschluss bildet die offizielle Zertifikatsübergabe im Mai 2012.
 Doch bevor es dazu kommt, müssen die angehenden KellergassenführerInnen eine theoretische Prüfung und eine Führung in einer Kellergasse der Region absolvieren.

 „Wir schätzen, dass rund ein Drittel aller Absolventen im Weinviertel aktiv Führungen durchführt“, weiß Ing. Michael Staribacher, der Initiator der KellergassenführerInnen-Ausbildung von AGRAR PLUS. Die weiteren TeilnehmerInnen machen die Ausbildung aus Interesse, weil sie einen Bezug zur Kellergasse haben, oder weil sie als Weinbauern für ihre Kunden mehr Basiswissen sammeln möchten.

 „Es ist auch eine Art Bewusstseinsbildung, die mit dieser Ausbildung einhergeht!“ sagt Leader-Obmann LAbg. Josef Edlinger: „Die Kellergassen unserer Region sind ein wichtiges Kulturgut, daß es zu erhalten gilt. Mit der 9-moduligen Ausbildung setzen wir einen nächsten Schritt zur Bewusstseinsbildung und zur Belebung der Kellergassen.“

Zurück

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at