Retzer Land-Genussbox geht auf Reisen

Die Projektpartner des EU-Projekts tauschten ihre Erfahrungen mit der „Regiokiste“ auf Gut Tannepöls in Sachsen-Anhalt aus.

 Bei Forelle, Strauß & Co in Sachsen-Anhalt

Zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit entwickelte man im Retzer Land unter Beteiligung von AGRAR Plus gemeinsam mit der LEADER-Aktionsgruppe Sachsen-Anhalt (Deutschland) landestypische Geschenkekisten. Das alles im Rahmen eines EU-Kooperations-Projektes.

Vor Kurzem absolvierten die Weinviertler einen Besuch  in Sachsen-Anhalt. Mit dabei: Bürgermeister Manfred Nigl (Vorsitzender) und Christine Raab vom Retzer Land, Mag. Renate Mihle (Geschäftsführerin der LEADER Region Weinviertel-Manhartsberg) und Ing. Michael Staribacher (AGRAR Plus GmbH).

„Dass Regionales boomt“, davon zeigte man sich bei der Konferenz mit den deutschen Partnern auf Gut Tannepöls überzeugt. „Denn die „Regiokiste“ bzw. „Genussbox“ – wie man sie im Retzer Land nennt - soll der Vermarktung regionaler Produkte noch mehr Schwung verleihen“!

25 Interessierte und Produzenten waren zu der Konferenz gekommen. Ing. Michael Staribacher von AGRAR Plus stellte gemeinsam mit Christine Raab die „Retzer Land-Genussbox“ sowie die Region Retzer Land vor. LEADER-Manager Dr. Ralf Peter Weber präsentierte erstmals offiziell „seine“ „Regiokisten“, insgesamt acht an der Zahl und verschieden gefüllt. „Wir haben natürlich geschaut, was andere schon machen“, verhehlte Dr. Ralf Peter Weber, der LEADER-Manager der Region Anhalt, nicht. „Dennoch soll die ,Regiokiste‘ keine Kopie sein“! Und weiter: „Jetzt heißt es, ‚die Kisten an den Mann zu bringen!“ Dr. Weber setzt neben dem Verkauf über bzw. bei den Partnern auch stark auf den Onlineverkauf. Eine Eigene Homepage www.regiokiste.com wurde eingerichtet, die auch mit dem Retzer Land verlinkt ist. Erfreulich: Dass das „kleine“ Retzer Land mit „seinen“ drei verschiedenen „Genussboxen“ auf dem richtigen Weg ist zeigt, dass die deutschen Partner sich für die gleiche Version der „Kisten“ entschieden hat.

Abgerundet wurde der dreitägige Aufenthalt  mit einem Besuch in der Stadt Dessau mit seinen noch erhaltenen Meisterhäusern, Besichtigungen des Forellenhofs Thiessen, der Straußenfarm in Thurland, des LEADER-Projektes Biogartenküche in Qetzdölsdorf und einer Führung durch die Gartenanlagen von Wörlitz sowie des Besuchs der dortigen „Wildkammer“. Die Betriebsbesichtigung des Obsthofes Zwicker in Schweinitz/Elster stand ebenso auf dem Programm wie der Besuch eines Weingutes in Jessen. Bestens betreut wurde die Gruppe aus dem Retzer Land von LEADER-Manager Dr. Ralf Peter Weber sowie Heinz Vierenklee, dem Vorsitzenden der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) "Mittlere Elbe - Fläming".

Bürgermeister Manfred Nigl: „Im Vergleich zur deutschen Partnerregion sind wir „mini“. Aber die Exkursion hat uns gezeigt, dass wir mit unserer Philosophie auf dem richtigen Weg sind. Es ist jedoch immens wichtig, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und sich in und über andere Regionen zu informieren und Inputs zu holen!“ In Kürze erscheint ein eigener Flyer zur intensiven Bewerbung der „Retzer Land-Genussboxen“.

Im Retzer Land gibt es die „Genussboxen“ zum Preis von 20 Euro, 30 Euro und 50 Euro, gefüllt mit einer Flasche Weinviertel DAC und regionalen (Kürbis)Köstlichkeiten von Genussregions-Partnern. Das Produkt wird auf der Retzer Land Homepage www.retzerland.at und auf Facebook ebenso beworben wie auf der Website der deutschen Partner www.regiokiste.com.
Erhältlich sind die Boxen sowohl im Büro Retzer Land als auch im Infobüro des Tourismusvereins Retz, beide Hauptplatz 30, 2070 Retz. Tel. 02942/200 10 bzw. 02942/2700.

Zurück

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at